Dr. Andreas Rauh als Jurymitglied in den „Science4 Life Venture Cup 2014“ berufen.

Mit der Prämierung der besten Businessideen aus den Bereichen Life Sciences und/oder Chemie feierte die unabhängige Gründerinitiative „Science4Life“ am 1. Juli 2013 in der Deutschen Bundesbank in Frankfurt ihr 15-jähriges Bestehen.

Ab sofort können Gründer und Jungunternehmer aus ganz Deutschland wieder mit ihren zukunftsträchtigen Ideen aus den Bereichen Life Sciences und/oder Chemie am Businessplan-Wettbewerb „Science4Life Venture Cup“ teilnehmen.

panthaleon Strategy Management unterstützt mit Dr. Andreas Rauh den jährlich bundesweit ausgetragenen Businessplan-Wettbewerb, der durch den Verein „Science4Life e.V.“ initiiert wird. Die Experten der „Science4Life“ Initiative engagieren sich deutschlandweit und kostenfrei für die Jungunternehmer in den Bereichen Beratung, Betreuung sowie Weiterbildung.

Die Non-Profit-Organisation „Science4Life“ wurde bereits 1998 von der Hessischen Landesregierung und Aventis mit Unterstützung der Dechema und des Verbandes der Chemischen Industrie gegründet. Seit 2003 ist die Initiative ein eingetragener Verein mit Sitz in Frankfurt am Main. Initiatoren und Sponsoren sind die Hessische Landesregierung sowie das Gesundheitsunternehmen Sanofi-Aventis Deutschland. Gefördert wird das Projekt auch durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Macht es Sinn als Premiumhersteller in das „Value for Money Segment“ einzusteigen?

Dieser Fragestellung widmete sich die Gastvorlesung von Dr. Andreas Rauh am 29. Juli 2013 an der Europäischen Fachhochschule Rhein/Erft in Brühl.

Viele Premiumhersteller habe ihre Potentiale in ihrem jeweiligen Segment bereits voll ausgeschöpft und versuchen nun ihr Glück im "Value for Money Segment".

In der Vorlesung von Dr. Andreas Rauh wurden Pro-und Contra-Argumente sowie Strategien von Produkteinführungen gegenübergestellt und mit den Studenten des Fachbereichs Industriemanagement lebhaft diskutiert. Dabei hat Dr. Andreas Rauh Beispiele von sehr erfolgreichen und weniger geglückten Produkteinführungen aus der Automobil-, Pharmazeutischen- und Consumer-Industrie eindrucksvoll herausgearbeitet.

Prof. Dr. Christian Dechene stellte in seinem Resümee heraus, dass die Positionierung DER wesentliche Faktor zur Differenzierung ist und damit einen wichtigen Raum im Rahmen der Ausbildung für die Studenten im Fachbereich Industriemanagement einnimmt.